emoticonmask2Neue Öffnungszeiten und neue Telefondienstzeiten!

Unsere neuen Öffnungszeiten: Montag 13-17, Dienstag 10-14, Mittwoch 14-19, Donnerstag 9-12 und Freitag 9-13 Uhr.

Telefondienst bieten wir AUSSCHLIESSLICH jeweils in der Stunde vor Ordinationsbeginn an, also: Montag 12-13, Dienstag 9-10, Mittwoch 13-14, Donnerstag 8-9 und Freitag 8-9 Uhr. 

Termine nach Vereinbarung bevorzugt unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 14 April 2020

Langsame Rückkehr zur Normalität

 1.       Die Infektionszahlen gehen in Österreich zurück, welch eine gute Nachricht! Ich kann deswegen wieder mehr Patienten – unter starken hygienischen Schutzmaßnahmen - auch zu Routineuntersuchungen empfangen. Ab nächste Woche gibt es auch wieder Blutabnahmen, Impfungen usw. in der Ordination. Bitte trauen Sie sich wieder zu mir, doch rufen Sie vorher an, wie immer.  Was übers Telefon geht, lösen wir nach wie vor telefonisch oder per E-Mail, z.B. Medikamentenverordnungen oder einfache Krankenstände.

Doch wenn der positive Trend so weitergeht, ist es wirklich wichtig so bald und so gut wie möglich weiterzutun, da es ja noch sehr viele andere Erkrankungen gibt als Corona. Einstweilen werden Sie nur einzeln eingelassen, nach telefonischer Besprechung. Übrigens ist das Wartezimmer nun der Garten bzw. der Windfang. Sonnencreme müssen Sie aber selbst mitnehmen. Und eine Nasenmundschutzmaske! Danke. Leider habe ich im Gegensatz zur Wirtschaft keine Maskenlieferungen bekommen.

Vor allem für Hochrisikopatienten bin ich – so wie immer - auch über einen Hausbesuch erreichbar. Egal ob in meiner Ordination oder vor Ihrer Haustür - bitte nicht erschrecken, wenn statt dem Doktor ein Astronaut im Ganzkörperschutz vor Ihnen steht. Das könnte ich sein.

2.       Bitte nicht wundern, dass wir momentan sehr happig auf Befunde von Ihnen sind. Ich durchforste gerade Ihre Karteien. Es ist so, wenn Sie sich die Medikamente von mir weiterverschreiben lassen, die andere Ärzte Ihnen erstverordnet oder abgeändert haben, bin ich dennoch für die korrekte Abgabe und Kontrolle der Therapie zuständig. Übrigens auch dafür, dass die Therapien der anderen Ärzte zusammenpassen. Da es natürlich ständig Therapieanpassungen von anderen Ärzten geben muss und soll, müssen Sie mich bitte mit Befunden am Laufenden halten. Es ist nur in Ihrem Sinne, glauben Sie mir. Es ist wirklich oft eine faszinierende detektivische Arbeit, herauszufinden, wer, was, von wem verordnet und von wem verändert, seit wann, wie oft nun einnimmt. Und ob der Arzt, der alles umgestellt hat, auch wirklich alle Medikamente, die Sie einnehmen, kannte oder ob es ihm so ging, wie mir manchmal. Zu oft sehe ich momentan, dass Ihre Medikamentenbestellungen veraltet sind, zumindest laut den Befunden, die ich habe. Die Corona-Krise macht das nicht leichter. Seien Sie so gut und kopieren, fotografieren, scannen Sie Ihre aktuellen Befunde ein und schicken Sie sie mir bitte per E-Mail, Post, Fax, Brieftaube oder Eule. Ich bin ein sehr neugieriger Arzt und bekomme gerne Post von Ihnen.

3.       Für alle diejenigen die einen Corona-Abstrich bekamen und bekommen werden, ganz gleich ob er positiv oder negativ war, auf Sie könnte ein Behörden-Martyrium warten, wer jetzt wirklich für den Krankenstand und die weitere Betreuung zuständig ist. Die Behörden sind da leider sehr uneins und nicht wenige verbringen zunehmend Zeit am Telefon in einer Konferenzschaltung zwischen Amtsarzt, Krankenkasse, 1450, Ärztefunkdienst, Arbeitgeber, Spital und vielleicht mich auch noch. Ich werde mich bemühen Sie da durchzucoachen. Einfach ist es nicht. Das Wichtigste ist, dass Sie unbedingt den „Absonderungsbescheid“ – schriftlich – bekommen und der Amtsarzt Ihre Quarantäne schließlich auch offiziell beendet.

Ausblick

Die Infektionszahlen gehen in Österreich zurück, aber das Problem wird noch lange bleiben. Wir werden uns ständig neu anpassen müssen. Manches sogar von Tag zu Tag. Momentan braucht es vor allem das, was ich „mobile Quarantäne“ nenne. Sie tragen quasi die Quarantäne mit sich, durch all die bekannten Maßnahmen, wie z.B. das Abstandhalten, Maskenpflicht usw. Das braucht freilich Disziplin, Zeit und Ausdauer. Nehmen Sie es sportlich. Mit etwas Glück und den entsprechenden Tugenden könnte es aber so funktionieren.

Machen Sie weiter bei all den Maßnahmen mit, so werden wir am schnellsten mehr vom Sommer haben!

Dr. Werner-Heinz Kállay

Ordinationszeiten

Montag 13.00 - 17.00
Dienstag 10.00 - 14:00
Mittwoch 14.00 - 19.00
Donnerstag 9.00 - 12.00
Freitag 9.00 - 13.00

Alle Kassen und privat
Termine nach Vereinbarung
Telefondienst: 1 Stunde vor Ordinationsbeginn

Kontakt

Tel.: 01/774 62 44
Fax: 01/77 462 44 DW 20
E-Mail: ordination@kallay.at
Web: www.kallay.at
Adresse: Gartenheimstraße 15,
1220 Wien