WEISHEIT

Wer ist weise? - Eine Geschichte, wie eine Gruppe von Freunden überraschend etwas Weisheit fand

Wer ist weise? - Eine Geschichte, wie eine Gruppe von Freunden überraschend etwas Weisheit fand

Eines Tages traf sich eine Gruppe von Freunden. Sie setzten sich zusammen und plauderten. Während des fröhlichen und geselligen Gesprächs stellte einer von ihnen die folgende Frage: „Wer ist weise?". Es wurde still in der Gruppe, während alle über diese Frage nachdachten. Einer schließlich brach die Stille und sagte: „Die Menschen mit viel Lebenserfahrung, die Alten!"
Nach einer kurzen Pause sprach ein anderer nachdenklich: „Wenn dem so wäre, dann müsste immer der Älteste oder der Mensch mit den meisten Lebenserfahrungen der weisere sein. Doch ist das wirklich so?"

Ich pflanze einen Baum der Weisheit

Ich pflanze einen Baum der Weisheit

Wir leben in einer modernen Welt, die oberflächlich sehr schön geworden ist. Zumindest solange man nicht unter die Oberfläche gräbt. Doch an der Oberfläche ist es schön: Der Rasen ist frisch gemäht, der Lattenzaun weiß gestrichen und die Autos blank poliert. Warum sollte man auch unter die Oberfläche schauen wollen? Können wir denn nicht mit dem Anblick des schönen Rasens zufrieden sein?
Das kann viele Gründe haben, warum man es nicht ist. Einer davon ist der, dass man viele Probleme und Herausforderungen nicht mit einem Rasenmäher lösen kann. Die Probleme sind selten wirklich gelöst, wenn nur der Rasen gepflegt wird. Für viele Herausforderungen braucht es einen Baum der Weisheit im eigenen Leben. Einen eigenen Baum in einem selbst, zu dem man kommen kann und der einem Rat, Trost und Mitgefühl schenkt.
Die Weisheit fühlen

Die Weisheit fühlen

Stell Dir vor, Du stehst vor einem Baum und beobachtest ihn. Du siehst seine Besonderheiten und bist beeindruckt. Das ist bereits Weisheit, denn Weisheit ist bewusste Erfahrung und Wahrnehmung.

Ein leichter Wind lässt die Blätter schaukeln. Du lächelst, es wirkt als würden die raschelnden Blätter tanzen. Du wirst poetisch und hast ein paar schöne Gedanken dazu. Das ist Weisheit, denn Weisheit ist natürliche Poesie und sie schenkt Dir den Mut sie in Worte zu fassen.

Die Weisheit des Lebens erahnen

Die Weisheit des Lebens erahnen

Die Weisheit des Lebens zu lernen
beginnt damit, sehen zu wollen,
was man noch nicht sehen kann
aber schon erahnt.
 
Der Mut weise zu leben

Der Mut weise zu leben

Weisheit kommt direkt aus dem Leben.
Weise zu leben braucht anfangs immer etwas Mut.
Es braucht anfangs immer etwas Mut,
sich immer wieder zu trauen von vorne zu beginnen,
das Leben neu zu betrachten
Was ist Weisheit? Der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit

Was ist Weisheit? Der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit

Weisheit kann man nicht vermitteln, denn Weisheit besteht aus Erkenntnissen, die uns ein besonderes Empfinden unserer selbst und eine genaue Wahrnehmung des Lebens eröffnen.
Weisheit und ihre Erkenntnis kann man nicht weitergeben, aber Wissen darüber schon. Weisheit ist weit mehr als Wissen, aber zeitgemäß näher gebracht, kann uns das Wissen helfen, selber weiser zu werden.
Weisheit ist im Herzen, Wissen ist im Kopf und weise Erkenntnisse machen aus dem Wissen die Weisheit.
Man kann nicht nach Wissen leben und dabei hoffen, weiser zu werden. Was man aber tun kann, ist mithilfe des erlangten Wissens die eigene Weisheit zu finden und nach ihr zu leben.
Beginn unserer Weisheits-Serie

Beginn unserer Weisheits-Serie

Ab morgen, den 15. Mai, schreiben wir etwa eine Woche lang vorwiegend über Weisheit, von vielen möglichen Winkeln betrachtet.
Wie erkennt man, ob jemand nur theoretisches Wissen wiedergibt oder ob er es auch lebt? - eine Bergsteiggeschichte

Wie erkennt man, ob jemand nur theoretisches Wissen wiedergibt oder ob er es auch lebt? - eine Bergsteiggeschichte

Ich habe mich das einmal gefragt. Die Antwort bekam ich, als ich auf einer Wanderung durch den Himalaya und gerade zum Mount Everest Base Camp unterwegs war. Ich las in den Pausen meiner Wanderung über Besteigungen des höchsten Berges der Welt. Dabei las ich, dass man einmal einer Seilschaft absprach den Berg erklommen zu haben. Ich fragte mich, wie andere darüber entscheiden konnten, ob die Bergsteiger wirklich den Gipfel erreicht hatten oder es nur vorgaben. Heute wird ja alles gefilmt, aber damals war es noch nicht so weit. Doch selbst mit aller Technik, wenn man mitten im Nebel steht, wie will man beweisen, ob man es bis zum Gipfel geschafft hat oder nur die Aufzeichnungen manipuliert hat?
Der Seilschaft wurde damals die Besteigung aberkannt, weil sie die Besteigung und den Berg nicht detailreich und genau genug beschreiben konnte. Es fehlte den Juroren das Erfahrungswissen der Bergsteiger, welches für jeden Berg einzigartig ist.
Zwölf Tugenden eines weisen Menschen

Zwölf Tugenden eines weisen Menschen

• Zeit haben, stressarm leben, faul sein, einfach nur sein
• man selbst sein, natürlich sein, ehrlich sein
• selbstironisch, humorvoll, ohne ein ernstes Ich sein
• zärtlich, mitfühlend, vergebend, zuhörend, Nähe suchend
• kindlich, einfach, sensibel, verspielt, abwechslungsreich, lebendig sein
• neugierig, abenteuerlich, forschend, Fragen stellend, konfrontierend sein
• seinen Verstand kennend und nutzend, intelligent sein
• vorausschauend, geistesgegenwärtig, flexibel, intuitiv sein
• verantwortungsvoll, beständig in seinem Wesen sein, gemeinschaftlich, liebend sein
• freudig, fröhlich, leidenschaftlich, positiv sein,
• friedlich, Ruhe genießend, Stille zelebrierend, in sich sein
• unnachahmbar, originell, einzigartig sein
Mut zur Weisheit (Gedicht)

Mut zur Weisheit (Gedicht)

Für so vieles brauchen wir etwas Mut.
Er schenkt uns die Kraft in unserem Blut;
etwas zu sein, woran wir glauben
uns aber noch nicht ganz erlauben.
Glückliche Weisheit

Glückliche Weisheit

Weisheit ist es,
andere am eigenen Glück teilhaben zu lassen,
in einer Art und Weise,
dass sich das Glück für alle vermehrt.
Die Kunst der Weisheit ist es, die Wahrheit zu sehen, ohne daran zu leiden

Die Kunst der Weisheit ist es, die Wahrheit zu sehen, ohne daran zu leiden

Die Kunst der Weisheit ist es,
die Wahrheit zu sehen,
ohne daran zu leiden.
Es ist nicht weise,
wenn wir an unserer Weisheit leiden.

Mut zur Weisheit - Blog bei Facebook

Blog-Newsletter

Postkarten