LeserInnenmeinungen und Rezensionen zu "Mut zum Glücklichsein"

Vom Mut und vom Glück

Dr. Silvia Anner, 24.3.2013

Der Titel ist so schlicht wie ungewöhnlich „Mut zum Glücklichsein" nennen Tamara und Werner Kallay ihre Sammlung von Erfahrungen, Einsichten, Weisheiten und Erkenntnissen, die sie gesammelt und zusammengestellt haben. Grundlegend, so haben sie erkannt, geht es im Leben um den ganz eigenen, persönlichen Weg, der erst so etwas wie Glücklichsein ermöglicht.

Eine tiefgehende Zufriedenheit mit sich selbst – und dafür wiederum ist ein schonungsloses Hinterfragen der eigenen Lebensinhalte, Lebensbereiche, Lebensformen Voraussetzung. Dieses Hinterfragen verlangt von jedem von uns Mut. Mut, auch unbequemen Wahrheiten zu begegnen, liebgewonnenes Vertrautes, das dennoch nicht mehr passt, loszulassen.

Tiefschürfende philosophische Analysen zu diesem Thema sind nicht Sache der beiden jungen Autoren. Ihre Anregungen, Sinnsprüche, Impulse und Motti – aus eigenen Erfahrungen, gesammeltem Wissen und Erkenntnissen – zeigen vielmehr einen heiteren, entspannten, einladenden Weg der kleinen Schritte, um diese herausfordernden Aufgaben zu lösen. Sie machen ohne mahnenden Zeigefinger, ohne guruhaften Gestus Lust, die Welt, unsere persönliche Lebenssituation, gesellschaftliche Verfasstheiten, vermeintlich individuelle Krisen und Probleme ein bisschen anders zu sehen. Geben mit klar und leicht verständlich formulierten Anregungen, mit verschmitztem Humor und immer mit einer liebevollen Empathie für alle das Glück Suchenden Impulse und vor allem Mut. Den großen Reflexionshorizont bildet die Erkenntnis, dass in diesem Leben nichts unveränderlich, dass alles in Bewegung ist, es kein allgemeingültiges Grundrezept für das „richtige" Leben gibt. Jeder von uns hat seinen eigenen Weg – so einfach das klingt, so schwer ist es mitunter, dieser Einsicht entgegen gesellschaftlichen wie eigenen persönlichen Widerständen, entgegen dem Unverständnis von Familie und Freunden zu folgen und sich selbst treu zu bleiben.

„Wenn wir nicht unseren eigenen Weg gehen, dann gehen wir nur im Kreis". So einfach bringen es die Autoren auf den Punkt, was passiert, wenn man nicht den Mut zum eigenen Leben aufbringt. Sich selbst zu leben aber bedeutet, wie sie immer wieder hervorheben, Freude und Leichtigkeit, heißt im Hier und Jetzt zu leben, die Einfachheit des Seins zu spüren. Tamara und Werner Kallays Buch bietet kein ausgeklügeltes Programm zur Lebenshilfe. Mit ihren aufmunternden, liebevollen, einsichtigen und von einer gelassenen Heiterkeit erfüllten Worten machen sie ganz einfach das, was der Buchtitel verspricht: Mut zum Glücklichsein.

Dr. Silvia Anner, 24.3.2013

Mehr zu diesem Thema hier lesen:

Erfahrungsberichte | Glück | Mut
Eigenen Weg gehen

Eigenen Weg gehen

Wenn wir nicht
unseren eigenen Weg gehen,
dann gehen wir
nur im Kreis.

"Mut zum Glücklichsein" Buchtaufe und Finissage im Februar 2013 in Bratislava

Rückblicke zu der vergangenen Ausstellung "Mut zum Glücklichsein" mit Bildern von Werner Kállay im Jänner und Februar 2013 im Präventivzentrum St. Elisabeth in Bratislava. Wir stellten bei der Finissage der Ausstellung auch unsere zweisprachige Sonderausgabe von "Mut zum Glücklichsein" vor, die in Zusammenarbeit mir der "Rosa Schleife" in der Slowakei entstanden war.

Vernissage und Interview zu Glück, Schönheit und Weisheit im März 2013 in Bratislava

Vernissage und Interview zu Glück, Schönheit und Weisheit im März 2013 in Bratislava

Aus unserer Ausstellungsreihe "Mut zum Glücklichsein" bzw. "Odvaha žiť šťastne" im März 2013 in einem Kulturzentrum in Bratislava. Wie verbinden dabei Malerei und Poesie mit Weisheit. Kunst in den Dienst der Schönheit und Weisheit zu stellen. Wir zeigen die Bilder, geben die Bücher zu lesen, erzählen und antworten auf die Fragen. Von vielen Seiten möchten wir Brücken schlagen, zwischen den Menschen auf der einen Seite und Weisheit und Schönheit auf der anderen Seite.

Mut zur Weisheit - Blog bei Facebook

Blog-Newsletter

Postkarten